Cookies werden zur Benutzerführung und Webanalyse verwendet und helfen dabei, diese Webseite besser zu machen. Mehr Infos hier: Datenschutzerklärung

Beitrag

von Sarah 273

Mit der Caribar am Caribay

Eine Aktion der yc Märkischer Kreis

Es ist der 09. Juli 2017, ein Sonntag. 7:00 Uhr.

Das Abendessen vom Vortag ist noch nicht ganz verdaut, da ruft auch schon der Wecker zum Frühstück. Doch dafür bleibt an diesem besonderen Tag nur wenig Zeit. Pünktlich um 8:15 Uhr treffe ich mich mit meinen ehrenamtlichen MitstreiterInnen, die meine noch etwas schläfrige, aber erwartungsvolle Stimmung teilen, am Martinushaus in Lüdenscheid. Fast pünktlich starten wir um 8:35 Uhr die Motoren unseres vollbepackten Carimobils und eines aus allen Nähten platzenden Kangoos. Über ruhige und noch freie Straßen erreichen wir bald darauf unseren Zielort – die Firma JUNG in Schalksmühle. Dort angekommen, wandelt sich die morgendliche Stille in ein geschäftiges Treiben. Auf dem gesamten Platz bauen Menschen Pavillons auf, schmieren gutbürgerliche Bütterkes, pusten eine monströse Dartscheibe auf und… Moment mal. Ist das Sand? Meer? Eine Palme?

Richtig erkannt!

Kaum sind wir an unserem Standort, „dem Ufer der Volme“ angekommen, schon beginnen wir damit, mit unscheinbaren Müllbeuteln und gelben Bettlaken den grauen Parkplatz in einen am Meer gelegenen Sandstrand und unser Carimobil in eine hippe Beachbar zu verwandeln.

Der Grund: Heute ist Autofreies Volmetal! Von 10:30 Uhr bis 19:00 Uhr wird die Volmestraße, auch B54 genannt, zwischen Schalksmühle und Meinerzhagen für den motorisierten Verkehr gesperrt. Die gesamte Strecke entlang verpflegen verschiedene Organisationen, Vereine oder Privatpersonen mit ihren Ständen die PassantInnen, welche auf Fahrrädern, zu Fuß oder auf außergewöhnlichen Gefährten wie Liegerädern den autofreien Tag genießen. Da darf die Youngcaritas natürlich nicht fehlen!

Nach einer Proberundfahrt auf den Segways des Nachbarstandes und einem leckeren Picknick mit selbstgemachter Erdbeermarmelade eröffnen wir bei strahlendem Sonnenschein und bester Stimmung  um 11 Uhr unsere „Caribar“. Nach und nach trudeln die ersten – noch recht frisch aussehenden – FahrradfahrerInnen ein. Gegen Mittag  geht es dann richtig los: Verschwitzt-durstige Radler, Inline-Skater, Wanderer und – ein Highlight – eine Einradfahrerin mit einem gebirgstauglichen Rad nutzen die Möglichkeit, unsere erfrischenden alkoholfreien Leckereien zu genießen und sich auf unseren roten Sofas eine wohlverdiente Pause zu gönnen. Wer keine Rast braucht, vertreibt sich indes das Warten auf die ruhenden Familienmitglieder mit einem feurigen Kicker-Duell.

Bis zum Ende der Aktion um 18:00 Uhr haben wir an unserer Caribar reichlich zu tun. Unsere ehrenamtlichen MitarbeiterInnen mixen in brütender Hitze Cocktails was der Shaker hält, versorgen einen Wespenstich mit einer eisgekühlten Wasserflasche und den Gestochenen zur Regeneration mit einem erfrischenden „Hulander“ und verbreiten ganz nebenbei mit Hula-Ketten um Hals und Kopf beste Sommerlaune.

Insgesamt gehen an diesem Tag etwa 150 Cocktails über die bastgesäumte Theke. Dabei hat es den kleinen, aber auch großen BesucherInnen besonders unser „Rainbow“ angetan. So sehr alle sich über das erste sonnige und vor allem trockene Autofreie Volmetal freuen - ganz ohne „Rain“ kann der Sauerländer eben nicht.

Carimobil Märkischer Kreis

Kontakt

Sarah

youngcaritas Märkischer Kreis
 
Graf-von-Galen-Str. 6
58509 Lüdenscheid
 
Telefon 02351-905005
Mobil 0157 53023970